Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles

Neue Bilder und Berichte online

Ein Blick in die Bildergalerie und in die Berichte vom aktuellen Schuljahr lohnen sich.

 

Elterninformation Läuse

vom 09.03.2018 finden Sie hier.

 

05.03.2018

Unser English-Day war ein voller Erfolg. Mehr dazu unter "Unser Schuljahr 17/18" und der Bildergalerie.

 

13.02.2018

HELAU! Die GSW feiert Fasching. Bei blauem Himmel konnte die Polonaise sogar im Schulhof fortgeführt werden. Fotos finden sich in der Bildergalerie.

 

09.02.2018

Die Viertklässler haben unseren Grundschul-Song aufgenommen, der nun in der linken Menü-Leiste zu finden ist.

 

 

 

 

 

Verkehrserziehung an der Grundschule Wolfskehlen

In erster Linie ist die Verkehrserziehung an unserer Schule ein Sicherheitstraining. Dadurch  wollen wir für unsere Kinder möglichst viel Schutz vor Unfallgefahren erreichen.

Wir verstehen die Verkehrserziehung aber auch als Umwelterziehung. Schon unsere Kinder sollen zu verantwortungsbewussten Verkehrsteilnehmern erzogen werden, die über das gefährdete ökologische Gleichgewicht unserer Erde informiert sind.

Außerdem ist Verkehrserziehung an der Grundschule Wolfskehlen  Sozialerziehung. Egal ob als Fußgänger, Radfahrer oder als Fahrgast in Bus und Bahn, die Kinder müssen lernen den anderen wahrzunehmen und auf seine Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen.

Ein ganz wichtiger Aspekt der Verkehrserziehung ist die Gesundheitserziehung. Gerade ist unserer bewegungsarmen Zeit ist das Radfahren eine sehr empfehlenswerte Freizeitgestaltung. Ein Radfahrer hat keinen Anteil an Luft-, Boden- und Wasserverschmutzung. Die Bewegung an der frischen Luft fördert das körperliche und seelische Wohlbefinden.

 

Lehren und Lernen

An unserer Schule gibt es zur Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung einen Stoffverteilungsplan für alle 4 Schuljahre.  Daraus geht hervor, in welchen Schuljahren die  verschiedenen Aspekte bearbeitet werden sollen.

Der Unterricht findet im Rahmen des Sachunterrichts statt. Außerdem wird für das mobile Radfahrtraining ein Teil der dritten Sportstunden unserer Klassen genutzt.

Als Vorbereitung auf das Radfahren haben unsere Kinder in Pausen und Betreuungsstunden Gelegenheit mit Pedalos, mit Spielgeräten zur Gleichgewichtsschulung zu üben. Im Sportunterricht stehen auch Rollbretter zur Verfügung, die gern genutzt werden.

Jeder Gang zur Turnhalle, bei dem auch eine Straße überquert werden muss, und zum 1,5km entfernt liegenden Sportplatz wird genutzt, um Verkehrserziehung zu betreiben. Ebenso bietet jede Fahrt zum Schwimmbad in Groß-Gerau, jeder Ausflug und jede Klassenfahrt Gelegenheit, Gelerntes zu vertiefen.

An unserer Schule nimmt die Verkehrserziehung einen wichtigen Stellenwert ein und deshalb sind die Kolleginnen stets daran interessiert, sich in besonders in diesem Bereich fortzubilden.

Zu Beginn jeden Schuljahres gibt es eine Informationsveranstaltung von den Fachberatern für Verkehrserziehung, an der auch die Jugendverkehrspolizisten teilnehmen, die später in den 4. Klassen das mobile Radfahrtraining durchführen. Ein oder zwei Kolleginnen nehmen immer daran teil und geben ihr erworbenes Wissen an die anderen Fachlehrer weiter.

In vielen Fächern, aber besonders im Sachunterricht und in der Verkehrserziehung, findet  eine klassenübergreifende Zusammenarbeit statt.

Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung wird zuverlässig umgesetzt. Dazu gibt es außer den Absprachen unter den Kollegen auch Konferenzbeschlüsse. Bei der Beschaffung von Lehr- und Lernmitteln wird auch der Bereich Verkehrserziehung regelmäßig bedacht.

Bei zusätzlichen Wünschen wenden wir uns gern an die Kreisverkehrswacht, die stets gern bereit ist, uns zu unterstützen.

Vor Jahren wurde vom Wolfskehler Verkehrs- und Verschönerungsverein eine große Holzhütte gebaut, in der wir unsere Fahrräder und andere Materialien für das mobile Radfahrtraining unterbringen können. Die ganze umfangreiche Baumaßnahme wurde über Spenden finanziert.

 

 Elternmithilfe

 

Bei der Verkehrserziehung ist die Absprache mit den Eltern uns ein wichtiges Anliegen.

Bereits auf dem ersten Elternabend für die Eltern zukünftiger Schulkinder, der im Kindergarten stattfindet, werden die Eltern gebeten, ihre Kinder auf den Schulweg vorzubereiten.

Beim ersten Infoabend in der Schule ca. 5 Monate vor Schuljahresbeginn bekommen diese Eltern dann den Schulwegplan erklärt und ausgehändigt. Er wurde mit Unterstützung der Jugendverkehrspolizei an unserer Schule erarbeitet und wird stets den neuen Verkehrsentwicklungen in Wolfskehlen angepasst.

Auch auf dem 1. Elternabend mit den Klassenlehrerinnen ist der sicher Schulweg ein wichtiges Thema.

In regelmäßigen Abständen werden die Eltern gebeten, ihr Kind nicht mit dem Auto zu fahren, sondern ihm den gesunden Fußweg zur Schule zu ermöglichen.

Unsere Schule hat auch schon an Aktionen mit dem Thema „Zu Fuß zur Schule“ teilgenommen.

Die Verkehrsbedingungen im Umfeld der Schule werden bereits im 1. Schuljahr auf Unterrichtsgängen entdeckt und Problemlösungen erarbeitet. Die Wolfskehler Eltern sind stets bereit, die Lehrer und im 4. Schuljahr die Verkehrspolizisten dabei zu unterstützen.

 

Impressionen aus den zweiten Klassen