Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles

 

Neue Berichte

Was im September an der GSW passiert ist, erfahren sie hier.

 

Unser Schulhund

Wir begüßen unsere neue tierische Kollegin Bonnie an der Grundschule Wolfskehlen. Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Willkommen im neuen Schuljahr

Die GSW wünscht allen Schülern und Schülerinnen einen guten Start ins neue Schuljahr.

Wichtiges zur ersten Woche im neuen Schuljahr finden Sie hier.

 

Neue Bilder und Berichte online

Ein Blick in die Bildergalerie und in die Berichte vom aktuellen Schuljahr lohnen sich.

 

Elterninformation Läuse

vom 09.03.2018 finden Sie hier.

 

05.03.2018

Unser English-Day war ein voller Erfolg. Mehr dazu unter "Unser Schuljahr 17/18" und der Bildergalerie.

 

13.02.2018

HELAU! Die GSW feiert Fasching. Bei blauem Himmel konnte die Polonaise sogar im Schulhof fortgeführt werden. Fotos finden sich in der Bildergalerie.

 

09.02.2018

Die Viertklässler haben unseren Grundschul-Song aufgenommen, der nun in der linken Menü-Leiste zu finden ist.

 

 

 

 

 

 

Auszeit-Mobil in der Betreuung der GSW

Am Dienstag besuchte uns das Auszeit-Mobil. Geladen hatte es Spiel und Spaß für alle Betreuungskinder.

 

 

Preisverleihung der Bücherwurm-Aktion

In der letzten Schulwoche wurden in der Schülerbücherei die teilnehmenden Kinder der Aktion "Bücherwurm" geehrt.

20 Kinder nahmen daran teil und insgesamt wurden 14.391 Seiten gelesen! Platz 1 erreichte Sherry aus der 4. Klasse mit sagenhaften 5265 gelesenen Seiten. Herzlichen Glückwunsch an alle Bücherwürmer.

 

 

 

Fünf Distelfalter in die Freiheit entlassen

Am 23. Mai erhielten die Klassen 2a und 2b jeweils ein Raupenzuchtset um die Entwicklung der Raupen hin zum Schmetterling zu beobachten. 5 Raupen schafften es sich zu verpuppen und am Donnerstag flatterten munter die Schmetterlinge in der Voliere. Am Freitag (8.6.2018) wurden die 5 dann in die Freiheit entlassen und alle Kinder der Grundschule klatschten begeistert für jeden Schmetterling.

 

 

 

Mit dem Scooter über den Wolfskehler Schulhof

WOLFSKEHLEN - Die Sonne brennt und lässt die Luft über dem Boden flimmern, aber auf dem Schulhof der Grundschule herrscht Betrieb. Um die 25 Kinder sind dort mit Feuereifer auf ihren Scootern – das klingt wesentlich cooler als Tretroller – unterwegs, immer rundherum im Kreis, um den schattenspendenden großen Baum herum und dann durch Limbotore hindurch über Bodenwelle, Rampe und Wippe. Manche üben sogar Sprünge oder kleine Tricks.

„Das ist nochmal ein richtiger Motivationsschub kurz vor den Ferien und gleichzeitig ein Bewegungsanreiz für die Ferien“, freut sich Schulleiterin Susanne Möller über die Möglichkeiten, die das „Roller-Kids-Projekt“ bietet. Die Kinder lernen im Training, dass sie mit dem Scooter weit mehr unternehmen können, als nur von A nach B zu fahren. Neue Techniken, Spiele und spannende Geschicklichkeitsübungen machen nicht nur eine Menge Spaß, sondern sie verbessern auch Koordination und Bewegungssicherheit.

Der Förderverein der Schule, so berichtet Möller, habe den Schülern die Aktion finanziert. Normalerweise liefen solche Angebote immer ein, zwei Tage. Doch diesmal sei es „tatsächlich eine ganze Woche“. Im kompakten Scooter-Mobil-Anhänger sind allerhand Materialien vorrätig: Helme, kleine Pylonen, Lernplakate. Auch Long- und Wakeboards gibt es, aber die werden laut Möller nur im Sportunterricht genutzt. Das bevorzugte Gerät ist eindeutig der Roller. Helmtragen ist auf dem Schulhof übrigens Pflicht.

Am ersten Tag habe es für die Viertklässler einen zweistündigen Workshop mit einer Trainerin gegeben, in dem Basistechniken vermittelt wurden: Stoppen, Ausweichen und das Überwinden von Hindernisse (Bordstein). Auch erste Raffinessen wurden schon eingebaut. „Die vierten Klassen waren dann unsere Multiplikatoren“, berichtet Möller weiter. „Sie haben an den Folgetagen in der ersten großen Pause und im Ganztagsbereich weitergegeben, was sie gelernt haben.“

 

Dabei hätten die Kinder selbst den Parcours gestaltet und die Übungen für ihre Mitschüler ausgesucht. „Wir Lehrer sind da ziemlich außen vor geblieben.“ Die älteren Jungen und Mädchen hätten die Aktionswoche richtig gut organisiert, meint die Schulleiterin, sodass alle Grundschüler sich jetzt auf ihren Rollern auch auf dem Schulweg sicher bewegen können.

Warum wurde nicht auch die zweite Pause fürs scootern genutzt? Die Lehrerin lacht: „Wir dürfen gerade jetzt das Fußballspielen nicht vergessen.“ Und tatsächlich – draußen haben einige Jungs die Roller beiseite gestellt und sind jetzt dabei, Bälle auf ein Handballtor zu kicken.

Möller ist sichtlich stolz auf ihre Schüler. Während der Aktionswoche sei auch in sozialer Hinsicht „eine Menge gelaufen“. Weil das Scooter-Mobil nur eine begrenzte Anzahl von Geräten enthält, musste geteilt werden, sowohl bei Rollern als auch Helmen. „Das ging alles ganz reibungslos über die Bühne.“

 

Hier der Link zum Artikel im Echo. Bilder befinden sich in der Bildergalerie.

Das Foto ist ebenfalls aus diesem Artikel.

 

 

Teilnahme am Vorlese-Weltrekord am 18.05.2018

Unsere Dritt- und Viertklässler nahmen am Vorlese-Weltrekors-Versuch "Wir lesen!" in der Commerzbank-Arena teil.Mehr als 5.500 Leseratten aus dem Umkreis versammelten sich um eine Geschichte des Kinder- und Jugendbuchautors Stefan Gemmel gemeinsam vorzulesen. Überwacht durch das RID – das Rekordinstitut für Deutschland galt es, eine Lesung von mindestens 40 Minuten Länge erfolgreich umzusetzen. Gegen 11 Uhr gab es dann das Ergebnis: Der Weltrekord ist geschafft!

 

 

 

Bundesjugendspiele am 09.05.2018

Bei Sonnenschein fanden am 9. Mai 2018 die Bundesjugendspiele der Grundschule Wolfskehlen statt. Während zwei Klassenstufen auf dem Sportplatz ihr Bestes gaben, konnten sich die anderen beiden Klassenstufen auf der Wiese bei "Spiel und Spaß" entspannen. Bilder finden sich in der Bildergalerie.

 

 

Ausflug in den Erlebnispark Steinau am 30.04.2018

Kann man einen Brückentag besser nutzen als mit der gesamten Schulgemeinde einen Ausflug zu machen? Omas, Opas, Geschwister, Eltern - viele haben unsere Schulkindern und das Kollegium begleitet. Das Wetter hat uns auch nicht im Stich gelassen. Ingesamt war es ein sehr gelungener Schulausflug in den Erlebnispark Steinau (http://www.erlebnispark-steinau.de/).

Fotos finden sich in der Bildergalerie.

 

 

English-Day am 05.03.2018

Beim English-Day an der Wolfskehler Grundschule gibt es Sandwiches

Im Riedecho vom 06.03.2018; von Detlef Volk

 

WOLFSKEHLEN - Ob im Restaurant „The Green Elephant“ oder auf Entdeckungstour mit den „Farm animals“: Die Schüler der dritten und vierten Klassen der Wolfskehler Grundschulen erlebten am Montag ihren Unterricht komplett in englischer Sprache. Alle zwei Jahre lädt die Grundschule ihre Schüler zu einem „English-Day“ mit verschiedenen Workshops ein.

Unter insgesamt acht verschiedenen Workshops konnten die Kinder wählen, erklärt Englischlehrerin Vanessa Balci. Die Teilnahme war auf maximal zehn Kinder beschränkt, damit sich die Lehrer intensiv mit den Schülern befassen können.

Jedes Kind durfte sich in zwei Workshops wählen, erklärt Balci in einer Pause. Sie hat gerade das englische Bilderbuch „Snore“ (schnarchen) erzählt. Es handelt von einem Hund auf einer Farm, der die ganze Zeit schläft und dabei laut schnarcht. Die verschiedenen Tiere der Farm versuchen vergeblich, ihn aufzuwecken. Erst als der Hahn zu krähen anfängt, wacht der Hund auf. Die Kinder durften anschließend die Geschichte in Englisch nacherzählen. Da es sich um Kinder der dritten Jahrgangsstufe handelt, die erst ein halbes Jahr Englischunterricht haben, durfte auch mit Deutsch nachgeholfen werden.

 

Malen, basteln und erzählen

Anschließend gab es fotokopierte Vorlagen der Geschichte, die mit Bildern und Texten ausgefüllt werden mussten. So oder so ähnlich ging es in allen acht Workshops zu. Zunächst wurde eine Geschichte vorgelesen, danach wurde etwas gebastelt oder gemalt und am Ende folgte die Nacherzählung.

 Bei Schulleiterin Susanne Möller hatten sich die Kinder um einen „Teich“ versammelt, der von einem blauen Tuch symbolisiert wurde. Im Teich lebt eine Frosch-Familie. Mit selbst ausgeschnittenen grünen Papierfröschen in der Hand saßen die Kinder um den Teich und versammelten sich dann alle auf einem Seerosenblatt. Die Kinder lieferten dazu den passenden englischen Text. „Das habt ihr ganz toll gemacht“, lobt Möller. Gerade erst gehört, wurde alles richtig nacherzählt.

 

Englische Lieder zum Abschluss

Nach 40 Minuten wechselten die Kinder ins nächste Klassenzimmer zur nächsten englischen Geschichte. Zur großen Pause trafen sich die Schüler alle in der Mensa in der „Sandwich Street“. Das Küchenteam hatte verschiedene Lebensmittel vorbereitet, mit denen ein original englisches Sandwich gemacht werden konnte. Natürlich fehlte auch hier nicht der Hintergrund. Alle Lebensmittel waren beschriftet. „Außerdem haben wir vorher die Lebensmittel im Unterricht vorgestellt“, erklärt Balci.

Selbst auf eine mögliche Wartezeit waren die Schüler vorbereitet. Sie hatten alle den Sandwich-Rap gelernt und trugen ihn nun vor. Zum Abschluss des English-Days trafen sich alle in der Pausenhalle. Da wurden dann noch einmal gemeinsam drei englische Lieder gesungen und dazu getanzt.

Die Kinder aus den beiden ersten Jahrgangsstufen müssen jetzt zwei Jahre warten, bis auch sie Englisch lernen und beim nächsten English-Day mitmachen dürfen.

Foto aus dem Ried-Echo vom 06.03.2018Foto aus dem Ried-Echo vom 06.03.2018

 

 

Wer schafft den längsten Büchernwurm?

Das erste Halbjahr der Aktion "Wer schafft den längsten Bücherwurm?" ging mit einer Preisverleihung in der Bücherei vorbei. Gelesen wurden insgesamt 31539 Seiten. Ab dem 5. März konnten sich alle Kinder wieder für einen neuen Bücherwurm anmelden. Vielen Dank an Frau Pütz, die diese Aktion engagiert betreut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportabzeichen 2017

Jubel in der GSW: 57 Kinder konnten 2017 ihr Sportabzeichen machen.

 

Sportabzeichen 2017Sportabzeichen 2017

 

13.02.2018 Fasching

HELAU! Die GSW feiert Fasching. Bei blauem Himmel konnte die Polonaise sogar im Schulhof fortgeführt werden. Fotos finden sich in der Bildergalerie.

 

 

07.02.2018 Dankeschön-Essen

Zu Gast in der Grundschule Wolfskehlen waren heute die fleißigen Helfer der Schule. Dazu gehören AG-Leiter und Leiterinnen, Hausaufgabenkräfte, das Betreuungspersonal, der Elternbeiratsvorstand, der Vorstand des Fördervereins, Helfer bei unseren Sportveranstaltungen und unsere Bibliothekskräfte. Mit einem alljährlichen Dankeschön-Essen möchte das Kollegium der GSW sich bei diesen Helfen für die Unterstützung im Schulalltag bedanken. Frau Möller lobte vor allem die Zuverlässigkeit und Freude, mit der die Helfer sich engagieren mit dem passenden Zitat:

Die Macht ist bei den Fröhlichen (Hugo von Hofmannsthal)

 

 

Weihnachtsvorbereitungen an der Grundschule Wolfskehlen

Plätzchenduft und eifriges Basteln haben Einzug in der Schule gehalten. Die Vorbereitungen für den Adventsbasar sind im vollem Gange und traditionell backt jede Klasse Plätzchen in der Schulküche. Wie jedes Jahr schmückte Frau Möller außerdem den Tannenbaum mit den Viertklässlern. Bilder finden sich in der Bildergalerie.

 

Dezember 2017:  48 Weihnachtspäckchen machen sich auf den Weg in die Ostukraine. Danke für die Unterstützuung. Hier geht's zum Flyer. Mehr dazu im Elternbrief und in der Bildergalerie

 

01.12.2017: Unsere neue Homepage geht endlich online.

17.11.2017: Welt-Vorlesetag mit Aktionen in den Klassen. Büchertauschbörse findet von 13-14 Uhr in der Aula statt.

15.11.2017: Weihnachtliche Buchaustellung in der Aula

 

14.11.2017: Die Stromer zu Besuch an unserer Schule

Am Dienstag, dem 14.11.2017, verwandelte sich die Turnhalle unserer Schule zum "Staatstheater Wolfskehlen". Alle Schüler der Schule wanderten gemeinschaftlich und voller Vorfreude und Spannung in die Turnhallle um die "Stromer" mit dem Theaterstück Die Rote Prinzessin zu sehen. Fotos finden sich in der Bildergalerie.

Darum geht's:

Bis zu ihrem 12. Geburtstag lebt die Rote Prinzessin mit ihrem Vater und dem Hofstaat im Weißen Schloss. An ihrem Geburtstag verlässt sie zum ersten mal das Schloss, um sich den „Rest der Welt“ anzusehen.

Doch der Ausflug verläuft anders als geplant, denn die Rote Prinzessin wird von Räubern geraubt. Aber so einfach lassen sich Prinzessinnen nicht gefangen nehmen und schon bald macht sie sich allein auf den Weg zurück ins Weiße Schloss.

Auf diesem Weg muss sie einige Abenteuer bestehen, dabei findet sie heraus, dass es im Rest der Welt ganz anders zugeht, als sie es sich vorgestellt hat.

Eine turbulente Geschichte frei nach dem Kinderbuch „Die Rote Prinzessin“ von Paul Biegel.

 

Weitere Infos unter: http://www.theater-diestromer.de/rote-prinzessin